Kopfgrafik_Termine.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Inhalte mobiler Webseiten werden durch neue Technologie schneller geladen

Berliner Morgenpost beteiligt sich an Googles Accelerated Mobile Pages-Projekt

BERLIN / ESSEN, 24.02.2016. Als einer der ersten Partner in Deutschland und weltweit beteiligt sich die Berliner Morgenpost an dem Projekt von Google, das die schnellere Auslieferung von mobilen Webseiten-Inhalten ermöglicht. Mit der sogenannten Accelerated Mobile Pages-Technologie (AMP) werden Ladezeiten auf Smartphones drastisch verkürzt. „Die Geschwindigkeit bei der Auslieferung von Nachrichten auf dem Smartphone ist für viele User entscheidend“, sagt Carsten Erdmann, Chefredakteur der Berliner Morgenpost. „Wir freuen uns, dass wir unseren Nutzern in Berlin diese Technologie ab heute anbieten können.“

Mit AMP laden Seiten bis zu 10 mal schneller als bisher, das Scrollen durch die Artikel geschieht ruckelfrei und es gibt keine springenden Textelemente durch nachladende Bilder oder ähnliches. Grund dafür ist eine abgespeckte Artikelstruktur, die sich auf den wesentlichen Content und wesentliche Werbung konzentriert. Die schnellen Mobil-Inhalte werden im sogenannten Search-Carrousel prominent nach der Google-Suche angezeigt.

AMP ist ein erstes Produkt aus dem Google News Lab, welches im Rahmen der Digital News Initiative (DNI) ins Leben gerufen wurde. Die DNI ist eine Plattform, auf der Google mit Verlagen ins Gespräch kommen will, um neue Formen des digitalen Journalismus zu entwickeln.

 

Medienmitteilung als Download