Kopfgrafik_Termine.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Carsten Pfefferkorn

Carsten Pfefferkorn

FUNKE-Zeitschriftenbereich ordnet die Zuständigkeiten bei 14-täglichen Programmies neu

ISMANING / ESSEN, 16.12.2016. Führungswechsel im Verlags- und Redaktionsbereich der FUNKE-Programmies: Carsten Pfefferkorn übernimmt mit Beginn des neuen Jahres die Chefredaktion der FUNKE-Zeitschriften TV direkt und nurTV. Der 45-Jährige wird Nachfolger von Katharina Lukas (55).

 

„Für ihre herausragende Leistung möchten wir Katharina Lukas großen Dank aussprechen“, sagt Michael Geringer, Geschäftsführer der FUNKE Zeitschriften. „Sie hat TV direkt vor 20 Jahren entwickelt und zur zweitgrößten Programmzeitschrift an deutschen Kiosken gemacht. Damit steht ihr Name für einen einzigartigen Erfolg, der in dieser Langfristigkeit seinesgleichen sucht.“

Carsten Pfefferkorn war insgesamt zehn Jahre lang Chefredakteur der Zeitschriften Gong, Bild&Funk, Super TV und Die 2, die sich unter seiner Führung deutlich besser entwickelt haben als der Wettbewerb. In den vergangenen beiden Jahren leitete Carsten Pfefferkorn bei FUNKE diverse Entwicklungsprojekte in Print und Digital. Auch seine Erfahrung im Bereich Social Media wird von Bedeutung sein: Unter den deutschen Programmzeitschriften ist TV direkt der Titel mit den meisten Fans bei Facebook.

Als neuer Verlagsleiter von TV direkt und nurTV wird Jörg Tobuschat ab Januar 2017 Carsten Pfefferkorn zur Seite stehen. Der 52-Jährige war zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung und Verlagsgeschäftsführer für Programmzeitschriften bei Ringier Axel Springer Schweiz. Er wird seine neue Aufgabe bei TV direkt gemeinsam mit Stephan Zech (49) als Doppelspitze für die beiden großen 14-täglichen Programmzeitschriften TV direkt und TV Digital wahrnehmen.

„TV direkt ist unser größter Titel für Free-TV-Programme. TV Digital ist unsere Speerspitze im Bereich Pay-TV und Digitales Fernsehen“, sagt Michael Geringer. „Von Stephan Zech und Jörg Tobuschat erwarten wir, dass sie diese unterschiedlichen Positionierungen in gemeinsamer Verantwortung noch besser auf den Markt ausrichten und der Erfolgsgeschichte beider Titel ein neues Kapitel hinzufügen.“

Malte Peters (37), der das Geschäft von TV direkt zuletzt neben anderen Aufgaben verantwortet hat, wird sich ab Januar 2017 zur Gänze auf den Aufbau des Digitalgeschäfts der FUNKE Zeitschriftengruppe konzentrieren. Dazu gehören sowohl die Digitalaktivitäten im Bereich Health unter der Marke Lifeline als auch die Browser- und App-basierten Programmführer von FUNKE. „Malte Peters hat unsere Digitalgeschäfte aus schwierigen Anfängen zu einem überzeugenden Erfolg geführt. Er wird diese Position weiter ausbauen und – in enger Zusammenarbeit mit FUNKE Digital – auch andere Marken der Funke Zeitschriften für das Digitalgeschäft erschließen“, sagt Michael Geringer.

 

Foto Carsten Pfefferkorn

Medienmitteilung als PDF