Kopfgrafik_Termine.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Redaktionskonferenz in der FUNKE Zentralredaktion Berlin. Foto: Jakob Studnar

Redaktionskonferenz in der FUNKE Zentralredaktion Berlin. Foto: Jakob Studnar

Berliner Einheit schafft auf Anhieb Sprung in die Top Fünf beim Zitate-Ranking

Ein Jahr Zentralredaktion: FUNKE etabliert neue starke publizistische Stimme

BERLIN / ESSEN, 31.08.2016. Die FUNKE Zentralredaktion, die die Regionalzeitungen der Mediengruppe mit überregionalen Inhalten beliefert, schafft auf Anhieb den Sprung in die Top Fünf (Platz 5) der am meisten zitierten Tageszeitungsredaktionen in Deutschland. Im Ranking der Regionalzeitungen belegt sie den 2. Platz. 1222 Mal haben deutsche Print-, Online-, TV- und Hörfunkmedien die Exklusivnachrichten der FUNKE Zentralredaktion in den ersten sieben Monaten 2016 zitiert. Das ergibt das Zitate-Ranking des Monitoring- und Analyse-Unternehmens pressrelations.

 

„Als die Zentralredaktion vor einem Jahr mit ihrer Arbeit begonnen hat, waren wir vom Erfolg unserer neuen Einheit überzeugt“, sagt Manfred Braun, Geschäftsführer der FUNKE MEDIENGRUPPE. „Dass sie sich jedoch so schnell als ein Taktgeber in der politischen Nachrichtenwelt etablieren würde, freut uns umso mehr. Dies haben wir vor allem durch den Einsatz und die Hingabe der beteiligten Kolleginnen und Kollegen erreicht. Dafür möchte ich mich bei ihnen herzlich bedanken.“

Am häufigsten zitierten andere Medien die Nachrichten der Zentralredaktion in ihrem Politik-Ressort.​ Dabei griffen besonders oft Sendungen im Fernsehen und Radio – wie etwa die ARD Tagesschau und der Deutschlandfunk – die Exklusivmeldungen von FUNKE auf. In diesem Bereich belegt die Berliner Einheit im ersten Halbjahr 2016 mit Rang 4 einen der vordersten Plätze, zum Beispiel noch vor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Die Welt. Im Vergleich zu anderen Zentralredaktionen liegt FUNKE im Ranking mit großem Abstand auf dem ersten Platz.

„Wir sind im vergangenen September mit großer Lust auf unsere inhaltliche Arbeit gestartet“, sagt Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion Berlin. „Unsere Aufgabe ist es, den Leserinnen und Lesern der FUNKE-Titel print wie online die wichtigsten Nachrichten, einordnende Analysen und interessante Lesegeschichten zu bieten. Wenn wir uns dabei zu einer starken publizistischen Stimme entwickeln, ist das ein erfreulicher Effekt, aber er steht nicht an erster Stelle.“

Die Bedeutung von Zentralredaktionen als „schlagkräftige Berichterstatter“ stellte auch Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, heraus. Auf dem Zeitungskongress des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger im Herbst 2015 sagte er: „Dass die Bundeskanzlerin eines ihrer wenigen Interviews gerade der neuen FUNKE Zentralredaktion gegeben hat, war ja kein Akt der Barmherzigkeit. Als Politiker überlege ich mir sehr genau, wem ich wann ein Interview gebe, und die Reichweite ist dabei natürlich ein wichtiges Kriterium.“ Über die FUNKE-Tageszeitungen und deren Online-Portale erreicht die Zentralredaktion rund vier Millionen Print-Leser und monatlich über sechs Millionen unique User. „Damit ist sie für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft zu einer hochrelevanten Größe geworden“, sagt Thomas Kloß, Chefredakteur Online der FUNKE Zentralredaktion.

Hintergrund:

Die FUNKE Zentralredaktion beliefert die Regionalzeitungen der FUNKE-Gruppe mit überregionalen Inhalten aus Politik, Wirtschaft, Wissen, Vermischtes und Service. Zu den Zeitungen der Mediengruppe gehören: Berliner Morgenpost, Hamburger Abendblatt, Bergedorfer Zeitung, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Neue Ruhr Zeitung/Neue Rhein Zeitung, Westfalenpost, Westfälische Rundschau, Braunschweiger Zeitung, Thüringer Allgemeine, Ostthüringer Zeitung, Thüringische Landeszeitung. Die Unit arbeitet sieben Tage die Woche, von 5 bis 24 Uhr, für die Leser der FUNKE-Titel. In der Zentralredaktion sind mehr als 50 Mitarbeiter tätig.

Beim Zitate-Ranking von pressrelations werden die Beiträge von 20 Printmedien, acht Onlinemedien sowie neun TV-Nachrichtenformate und ein Radiosender (Nachrichten) untersucht. Erfasst wurden nur Zitate, die ein Medium als Quelle/Urheber einer Nachricht/Aussage innerhalb einer anderen Publikation kennzeichnen. Seit September 2015 werden auch Zitate von Zentralredaktionen erfasst.

 

Medienmitteilung als PDF-Download

Fotopaket Zentralredaktion als Download