Kopfgrafik_Trainees.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Kajo Fritz

Kajo Fritz

Die Riege der Westfalenpost wird ab dem 01. September ergänzt

Kajo Fritz wird neuer Produktionsleiter und Leiter der Westfalenpost Titelredaktion

ESSEN / HAGEN, 23.06.2017. Kajo Fritz (39) heißt der neue Produktionsleiter und Leiter der Titelredaktion der Westfalenpost. Er tritt damit die Nachfolge von Klaus Theine an, der bereits Anfang des Jahres in die Chefredaktion der WP wechselte. Fritz hat die vergangenen neun Jahre als Autor und Redakteur bei Stern TV in Köln gearbeitet. Seine neue Position tritt er am 1. September an.

 

Chefredakteur Dr. Jost Lübben freut sich über die Neuverpflichtung: „Wir sind sehr froh, mit Kajo Fritz einen Profi für die WP gewonnen zu haben, der mit neuen Ideen sowie einer großen digitalen und audiovisuellen Kompetenz genau zu unserem Bild von einer modernen Regionalzeitung passt.“ Als Produktionsleiter wird Fritz regionale Themen im Zusammenspiel von Südwestfalenreportern und Lokalredaktionen koordinieren. Seine langjährige Erfahrung als Journalist und Reporter wird ihm zu Gute kommen. Besonders wichtig für die Westfalenpost ist dabei sein audio-visueller Schwerpunkt, der dem digitalen Transformationsprozess weiteren Wind geben wird.

Die WP ist für Fritz nicht unbekannt. Er ist in Hagen geboren und arbeitete nach dem Abitur für die Lokalredaktion der WP. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in meiner Heimat. Insofern ist es für mich eine besondere Herzensangelegenheit, bei der Westfalenpost zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen für einen Journalismus aus der Region zu arbeiten, der gedruckt und digital bewegt und verbindet.“ Die Erfahrung dazu hat Fritz nicht nur bei Stern TV und der WP selbst bekommen. Er absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München und gründete eine eigene Web-TV-Produktionsfirma. Fritz ist Stipendiat der Studienstiftung der Süddeutschen Zeitung und arbeitete auch für die SZ, die Abendzeitung, GQ und das WDR-Fernsehen. Er ist Autor des Buches „Kokain: Eine deutsche Dealer-Karriere."

Die Westfalenpost erscheint seit 1946 in Südwestfalen und berichtet als Zeitung, online und in der App täglich aus 21 Redaktionsstandorten.

 

Foto Kajo Fritz

Medienmitteilung als PDF-Download