Kopfgrafik_Termine.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung: Ralf Kubbernuß wird neuer Stellvertretender Chefredakteur und stärkt die Verknüpfung von Lokalem mit Digitalem

ESSEN, 29.09.2016. Ralf Kubbernuß wird ab 1. Oktober als neuer Stellvertreter die Chefredaktion der Neuen Ruhr / Neuen Rhein Zeitung (NRZ) verstärken. Der 46-Jährige war bislang der Leiter der NRZ-Lokalredaktion für Dinslaken, Voerde und Hünxe.

 

Die NRZ bündelt das Digitale und die Lokalredaktionen in einer Verantwortung innerhalb der Chefredaktion, um den digitalen Wandel bei der Regionalzeitung noch stärker voranzutreiben. „Das Digitale bietet eine große Chance für die lokale Berichterstattung“, sagt NRZ-Herausgeber Heinrich Meyer. „Mit dem digital erfahrenen Ralf Kubbernuß wollen wir zeigen, dass unsere Inhalte im Lokalen und Regionalen auch online klug verbreitet werden können. Vor allem guter und kritischer Journalismus wird in allen Kanälen sein Publikum finden."

„Wir freuen uns über den Einstieg von Ralf Kubbernuß in die Chefredaktion der NRZ. Als  ausgewiesener Experte für Lokales wird er die weitere Digitalisierung in der lokalen Berichterstattung mit seinen Ideen gewinnbringend unterstützen“, sagt Constanze van Overdam, Verlagsgeschäftsführerin von FUNKE Medien NRW. NRZ-Chefredakteur Manfred Lachniet: „Ralf Kubbernuß ist innovativ und ein sehr kreativer Redakteur. Als Leiter unseres Projekts 'Redaktion 2018' hat er mit seinem Team bereits viele Ideen für unsere Positionierung im Digitalen entwickelt. Ich freue mich sehr, dass wir diese Fähigkeiten nun in der Chefredaktion vereinen."

Ralf Kubbernuß absolvierte eine Ausbildung als Industriemechaniker, studierte dann Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Literaturwissenschaft, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Während des Studiums sammelte er Erfahrungen beim Radio, kam dann zur Tageszeitung. Seit 2007 ist er Lokalchef in Dinslaken. Als Leiter der Arbeitsgruppe „Zukunft“ der NRZ erarbeitete er bereits intensiv Lösungen, um den digitalen Herausforderungen der Regionalzeitung zu begegnen.

Christian Peters, der seit 2007 Mitglied der NRZ-Chefredaktion ist, wird Ende des Jahres in den Ruhestand treten. „Für sein erstklassiges Engagement bei der Regionalzeitung sprechen wir Christian Peters großen Dank aus und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagt Matthias Körner, Verlagsgeschäftsführer FUNKE Medien NRW. „Die NRZ hat Christian Peters sehr viel zu verdanken“, sagt Herausgeber Heinrich Meyer. „Er ist ein hervorragender Blattmacher und ausgewiesener politischer Kommentator, dessen Stimme uns sicher fehlen wird.“

 

Medienmitteilung als PDF