Kopfgrafik_Termine.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Vierteljährlicher Kompass zur Markenentwicklung über alle Branchen hinweg

GIK veröffentlicht erstmals „b4t Brand Relevance Score“

19.07.2016 – Starke Marken haben einen entscheidenden Vorteil bei der Kaufentscheidung. Doch was macht eine „starke Marke“ aus? Der best for tracking (b4t) Brand Relevance Score der Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK), einem Gemeinschaftsunternehmen der fünf großen Medienhäuser Axel Springer SE, Bauer Media Group, Gruner + Jahr GmbH & Co KG, Hubert Burda Media und Funke Mediengruppe, stellt dem Markt künftig vierteljährlich für jede erhobene Marke eine Kennzahl zur Markenstärke zur Verfügung. Die fünf relevantesten Marken Deutschlands sind nach dem b4t Brand Relevance Score Amazon, Audi, BMW, Nivea und Mercedes-Benz.

 

Der b4t Brand Relevance Score verdichtet Daten aus dem b4t Markentracking, für das kontinuierlich über das gesamte Jahr hinweg zu jeder Marke und ihrer Wahrnehmung 14.000 Verbraucher befragt werden.

Zwei Indikatoren sind dabei von zentraler Bedeutung: Die Brand Attention einerseits setzt sich zusammen aus den Werten der Markenbekanntheit und der Werbeerinnerung. Aus den Daten der Markensympathie und der Markenbegeisterung ergibt sich andererseits die Brand Affection. Die Zusammenführung dieser beiden Indikatoren Attention und Affection liefert den b4t Brand Relevance Score. Dieser gibt Auskunft darüber, wie stark eine Marke in den Köpfen der Verbraucher verankert ist, wo sie im Wettbewerbsvergleich steht, und welche Risiken und Chancen in der Weiterentwicklung der Marke liegen könnten.

Markenverantwortliche erhalten mit dem b4t Brand Relevance Score so das benötigte Wissen über die eigenen und die Marken der Wettbewerber, ihre Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken. Der eigene Markenstatus kann mit dem Wettbewerb verglichen und gerankt werden. Gleichzeitig bildet der b4t Brand Relevance Score die Entwicklung der Markenrelevanz über zahlreiche Branchen und Marken ab. Mit den Erkenntnissen lassen sich Markenbotschaften prägnanter und zielgerichteter formulieren und somit eine emotionale Bindung zwischen Verbraucher und Marke aufbauen.

Carsten Dorn, Sprecher der GIK-Geschäftsführung: „Erfolgreiche Marken schaffen Aufmerksamkeit und wecken gleichzeitig Sympathie. In genau diesem Zusammenspiel liegt für die GIK der wahre Kern von Markenstärke, den wir mit Hilfe des b4t Brand Relevance Score sichtbar machen. Wir freuen uns, diesen ab sofort vierteljährlich branchenübergreifend für derzeit 380 Marken veröffentlichen zu können. Mit dem b4t Brand Relevance Score erhalten Unternehmen wertvolle Informationen für die kontinuierliche Markenführung und zum Erfolg ihrer Kampagnen.“

Zur Info hier der Link zur b4t Brand Relevance Score Präsentation