Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

ESSEN / MÜNCHEN

Neue "LandGARTEN"-Ausgabe lässt Liebe zur Natur aufleben

Ob Gärtnern, Gestalten und Genießen: Die neue "LandGARTEN"-Ausgabe widmet sich passend zur Jahreszeit ganz der "Liebe zur Natur".

 

Das Redaktionsteam hat für das aktuelle Heft viele schöne Frühlingsideen zusammengetragen, lässt den Garten endlich wieder aufblühen und dekoriert ihn mit alten Haushaltsutensilien. Sie bringt nützliche Basteltipps für eigene Pflanz-Anzuchttöpfchen aus alten Zeitungen und zeigt, welche Blumenvielfalt im Garten entsteht, wenn die Natur durch sich selbst aussäende Pflanzen einfach mal mitgärtnert.

"Jedes Jahr im Frühling bietet uns die wundersame Wiederbelebung der Natur Möglichkeiten zum Staunen in Hülle und Fülle. Dabei möchten wir unsere Leser begleiten und ihnen zu Beginn der Gartensaison mit unseren vielseitigen Servicethemen Freude und das ganz persönliche Glück in den heimischen Garten bringen", betont Dr. Angelika Huber, verantwortliche Redakteurin von "LandGARTEN".

Außerdem im aktuellen Heft: ein Ratgeber für Pollenallergiker mit Tipps und Pflanzenempfehlungen, damit es beim Aufenthalt im Garten nicht in Nase und Augen kribbelt. Das "LandGARTEN"-Team gibt Ratschläge, wie aus einem tristen Hinterhof mit den richtigen Pflanzen der perfekte Hinterhofgarten wird, eine Anleitung zum richtigen Schliff von Gartenwerkzeugen und Inspirationen für einen eigenen kleinen Shakespeare-Garten mit Pflanzen, die schon Englands Dichterfürst bewegten. Die aktuelle "LandGARTEN" startet außerdem mit einer neuen Serie, die sich alten, vielfach vergessenen Gemüsesorten widmet. Als Extra im Heft: dekorative Schilder für Minz-Töpfe.

Die neue Ausgabe der "LandGARTEN" umfasst 132 Seiten und kostet 4,50 Euro.

 

Medienmitteilung als PDF