Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Zukunft von Tempelhof: „Berliner Morgenpost“ startet interaktive Anwendung und Erklärvideo zum Volksentscheid

Die „Berliner Morgenpost“ startet ein weiteres interaktives Online-Angebot: Zum Volksentscheid über das ehemalige Flughafenareal Tempelhofer Feld launcht die Redaktion ein Tool, mit dem sich Bürger über die geplanten Baumaßnahmen auf dem Gebiet informieren können.

Am 25. Mai können rund 2,5 Millionen wahlberechtigte Berliner parallel zur Europa-Wahl über die Zukunft des Gebietes abstimmen. Dabei stehen zwei konkurrierende Gesetzesentwürfe des Berliner Abgeordnetenhauses sowie der Initiative „100 % Tempelhofer Feld“ zur Abstimmung. Die „Berliner Morgenpost“ erklärt in der dreidimensionalen Grafik, welche Pläne der Berliner Senat für das ehemalige Flughafenareal hat – und was Kritiker dazu meinen:

 http://interaktiv.morgenpost.de/tempelhofer-feld/

Außerdem veröffentlicht die Redaktion ein animiertes Erklärvideo, das die verschiedenen Abstimmungsmöglichkeiten der komplizierten Wahl zeigt und erklärt, welche Auswirkungen diese auf die Zukunft des Tempelhofer Feldes haben: 

https://www.youtube.com/watch?v=I9fdbb9TnMI

„‘Morgenpost Online‘ hat eine Spitzenposition in Berlin – nicht zuletzt durch innovative journalistische Erzählformen wie diese“, sagt Chefredakteur Carsten Erdmann. Erst im April wurden gleich zwei interaktive Angebote der „Morgenpost“ ausgezeichnet: Der Flugrouten-Radar und die Berlinkarte zur Wahl 2013 erhielten den renommierten „Malofiej International Infographics Award“.

 

Medienmitteilung als PDF