Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Die Chronik zum großen Jubiläum: 50 Jahre GOLDENE KAMERA von HÖRZU und 50 Jahre deutsche Fernsehgeschichte in einem Bildband

Hamburg / Essen, 24.2.2015. Wenn am 27.2.2015 in Hamburg zum 50. Mal die Verleihung der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU stattfindet, wird es auch einen Rückblick auf 50 Jahre deutsche Fernsehgeschichte geben. Doch seit 1966 hat sich so viel vor und hinter der Kamera getan, dass gar nicht alles in eine Sendung passt. Also haben sich die Macher der HÖRZU dafür entschieden, die fünf Jahrzehnte in einem großformatigen Bildband zusammenzufassen.

Die alljährliche Verleihung der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU hat so manche Sternstunde erlebt: Da wäre der emotionale Auftritt von Rudi Carrell, wie er sich von seinem Publikum verabschiedet. Wir erinnern uns an die Freudentränen von Danny deVito, als er den Preis für sein Lebenswerk aus den Händen seines guten Freundes Michael Douglas in Empfang nimmt. Viele Prominente und HÖRZU-Kollegen verraten in dem Buch Hintergründe, Geheimnisse und geben Einblicke rund um die Faszination Fernsehen und den Glamour der GOLDENEN KAMERA.

In der Chronik blicken wir zurück auf die Anfänge in den „wilden 70er Jahren“: Programm gab’s nur vom späten Nachmittag bis Mitternacht, ansonsten lief das Testbild oder Schnee. Die großen Shows starteten mit Carrell, Thoelke und Rosenthal. In Talkshows wurde munter geraucht und getrunken. Muhammad Ali boxte in Kinshasa, und die Deutschen folgten dem Kampf nachts um vier Uhr vor dem Bildschirm. Der „Tatort“ brach das erste Tabu – Nacktszenen im TV. Und Papst Johannes Paul II. bekam die GOLDENE KAMERA – eine Delegation reiste dafür extra in den Vatikan.

Auch die 80er Jahre sind in dem Bildband zu finden: Frank Elstner erfand „Wetten, dass..?“. Hawaii-Hemden, weiße Kittel und fiese Ölbarone hatten ihren festen Termin im Fernsehen: „Miami Vice“, „Die Schwarzwaldklinik“ und „Dallas“ hielten einmal die Woche Einzug in deutsche Wohnzimmer. In den 90ern lästerte Harald Schmidt kurz vor Mitternacht und Hape Kerkeling winkte sich als „Königin Beatrix“ ins Schloss Bellevue. Günther Jauch fragte zum ersten Mal „Wer wird Millionär?“.

Nach der Jahrtausendwende erobern unzählige, neue Formate die immer größer werdende Sender-Landschaft: TV-Köche brutzeln auf allen Kanälen, die Castingshows sind auf fast jedem Kanal zu sehen und die Reality-Formate boomen. Auf den neuen Flachbildschirmen erscheinen spektakuläre Natur-Dokumentationen und Events wie „das Sommermärchen“ der Fußball-WM in höchster Auflösung und brillanten Farben.

Thomas Hermanns, selbst Preisträger, erinnert in dem Buch an Rudi Carrell – und vor allem an Carrells letzten Satz, nachdem er die GOLDENE KAMERA bekommen hat: „Es war eine Ehre, in diesem Land und vor diesem Publikum Fernsehen machen zu dürfen!“ Den Dank von Rudi Carrell geben wir an ihn zurück – und an viele andere TV-Legenden wie Blacky Fuchsberger, Inge Meysel, Hans-Joachim Kulenkampff, Wim Thoelke, Heinz Erhardt oder Hans Rosenthal. Sie sind nicht mehr unter uns, aber sie bleiben auf ewig unvergessen.

Die Chronik zum großen Jubiläum der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU mit DVD und vielen Fotos aus 50 Jahren Fernsehgeschichte ist ab dem 28.2.2015 überall im Handel erhältlich (Klartext Verlag,224 Seiten, 29,95 Euro, ISBN 978-3-8375-1335-6).

Alle weiteren News und Informationen zur 50. GOLDENEN KAMERA finden Sie auch unter http://www.goldenekamera.de/presse.

Die GOLDENE KAMERA von HÖRZU jederzeit im Netz:

http://www.goldenekamera.de

http://www.facebook.com/GoldeneKamera

 

Medienmitteilung als PDF

Logo der GOLDENEN KAMEREA