Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

 

GOLDENE BILD der FRAU – starke Frauen und große Emotionen in Hamburg / Julia Cissewski erhält für „Orang-Utans in Not e.V.“ den Leserpreis von Bundesministerin Katarina Barley

HAMBURG / ESSEN, 22.10.2017. Gestern Abend fand die große Verleihung der „GOLDENEN BILD der FRAU“ an Bord von AIDAprima im Hamburger Hafen statt. 

Überglücklich nahm Julia Cissewski (43) aus Leipzig den mit 30.000 Euro dotierten Leserpreis aus den Händen von Bundesfamilienministerin Katarina Barley in Empfang. Damit kann sie weiterhin für das Überleben der Menschenaffen und eines einmaligen Naturparadieses kämpfen. Katarina Barley dankte den Preisträgerinnen mit sehr persönlichen Worten: „Ich finde solche Ereignisse wie heute großartig – und diese Frauen und ihr großartiges Engagement beeindrucken mich zutiefst.“

 

Auch in diesem Jahr unterstützten wieder zahlreiche Prominente die großartigen Preisträgerinnen und ihre Projekte. Auf der Bühne wurden sie von Tim Mälzer, Désirée Nosbusch, Laura Ludwig und Hans Sarpei geehrt. Mareile Höppner, Elisabeth Lanz, Sophie Wepper, Thomas Heinze und Herbert Knaup begleiteten die Preisträgerinnen vor der Verleihung über den Roten Teppich. Musikalisch für Gänsehaut sorgte US-Superstar Anastacia, die auf der Bühne auch bewegende Worte für Preisträgerin Barbara Stäcker fand.

Hinschauen statt wegsehen – nach dieser Überzeugung lebt Sylke Hoß (37). Die Altenpflege-Helferin aus Hamburg deckte schlimme Missstände im Pflegeheim ihres früheren Arbeitgebers auf. Als die Vorgesetzten auf ihre Hinweise nicht reagierten, sammelte sie weitere und informierte schließlich die staatliche Heimaufsicht. So wurden die Missstände publik. Doch Sylke Hoß bekam für ihr couragiertes Eingreifen statt Lob die Kündigung.

Nichts ahnend saß die zweifache Mutter im Publikum, als Richard Vogt (72), Bewohner des Altenheims, in dem Sylke Hoß heute arbeitet, auf die Bühne kam, um ihr für ihr couragiertes Handeln zu danken. Völlig überrascht und mit Tränen in den Augen nahm sie anschließend den „Sonderpreis Zivilcourage“ der GOLDENEN BILD der FRAU aus den Händen von Julia Becker, Gesellschafterin und künftige Aufsichtsratsvorsitzende der FUNKE MEDIENGRUPPE, entgegen. Von den Zuschauern wurde Sylke Hoß mit Standing Ovations gefeiert.

„Für uns als Team der GOLDENEN BILD der FRAU ist dieses Gefühl das Schönste: Dass die Richtigen auf der Bühne stehen –  unsere Preisträgerinnen! Starke Frauen, die zeigen, was man mit klugen Ideen und Leidenschaft bewirken kann“, sagt Sandra Immoor, BILD der FRAU-Chefredakteurin. „Und alle Stars, Politiker, Wirtschaftsbosse verneigen sich vor diesen Frauen und ihrem großartigen Engagement – so war’s auch heute wieder!“

Moderator Kai Pflaume führte vor 550 geladenen Gästen – darunter viele Prominente aus Show, Wirtschaft und Politik – durch einen emotionalen Gala-Abend: Auf die Preisträgerinnen warteten neben begeistertem Applaus auch tolle Überraschungen. So konnte sich die Leipzigerin Julia Cissewski über ein wunderbares Bild freuen, das der Orang-Utan „Buschi“ aus dem Osnabrücker Zoo für sie gemalt hatte. Anja Gehlken wurde von ihren Gefühlen überwältigt, als Tochter Isabel (16) sie mit dem selbst komponierten Song „Helping Hands“ auf der Bühne überraschte. Hans Sarpei überreichte Bettina Landgrafe die goldene Trophäe: Der ehemalige Fußball-Profi stammt aus Ghana – dem Land, in dem Bettina Landgrafe sich seit 15 Jahren unermüdlich engagiert.

Das sind die Preisträgerinnen und ihre Paten im Überblick:

Julia Cissewski (44) aus Leipzig kämpft gegen das Artensterben: Mit ihrem Verein „Orang-Utans in Not“ rettet die Chefsekretärin verwaiste und verletzte Menschenaffen in Indonesien und setzt sich für den Erhalt des Regenwaldes ein.

Teppich-Patin/Laudatorin: Elisabeth Lanz, Désirée Nosbusch

Ninon Demuth (27) aus Berlin macht aus Fremden Freunde: Die Gründerin bringt mit ihrem Verein „Über den Tellerrand“ Geflüchtete und Einheimische zusammen – zum Kochen und für viele andere Aktionen und Events.

Teppich-Pate/Laudator: Herbert Knaup, Tim Mälzer

Anja Gehlken (45) aus Rödinghausen (Ostwestfalen) setzt sich für Schlaganfall-Kinder ein: Mit ihrem Verein „SCHAKI“ will die Sozialpädagogin erreichen, dass Kinder und Babys, die einen Schlaganfall hatten, besser versorgt werden. Sie unterstützt Familien und klärt auf.

Teppich-Patin/Laudatorin: Mareile Höppner, Laura Ludwig

Bettina Landgrafe (40) aus Hagen befreit Kindersklaven in Afrika: Mit ihrem Verein „Madamfo Ghana“ holt die Krankenschwester Kinder aus Zwangsarbeit, baut Schulen und Kliniken, vergibt Mikrokredite – und leistet in Ghana seit über 15 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe.

Teppich-Patin/Laudator: Sophie Wepper, Hans Sarpei

Barbara Stäcker (56) aus München schenkt Krebspatientinnen Mut und Kraft: Bei Foto- und Makeup-Sessions ihres Vereins „Nana – Recover your smile“, den sie im Namen ihrer an Krebs verstorbenen Tochter gegründet hat, schöpfen die Frauen neues Selbstbewusstsein und erleben, wie schön sie trotz Krankheit sind.

Teppich-Patin/Laudatorin: Thomas Heinze, Anastacia

Sylke Hoß (37) aus Hamburg erhielt den „Sonderpreis Zivilcourage“: Sie machte den Mund auf und deckte  während ihrer Arbeit im Pflegeheim Missstände auf. Ihren Mut bezahlte sie mit der Kündigung. Inzwischen hat sie einen neuen Job und kümmert sich mit viel Herzblut um pflegebedürftige Menschen.

Laudatorin: Julia Becker

Honorarfreies Bildmaterial für die Berichterstattung über die GOLDENE BILD der FRAU steht Ihnen unter ww.goldenebildderfrau.de/Presse2017 zur Verfügung. Bitte berücksichtigen Sie die Copyrights.

Alle Informationen jederzeit im Netz unter:

http://www.goldenebildderfrau.de

http://www.facebook.com/goldenebildderfrau

https://twitter.com/bildderfrau_de

https://www.instagram.com/bildderfrau/

#goldenebdf