Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Crossmediale Reportage „Der Radreporter“ überzeugt BVDA-Jury

Hamburger Wochenblatt gewinnt „Durchblick“-Preis in der Kategorie „Innovation – beste Idee des Jahres“

HAMBURG / ESSEN, 29.04.2016. Die Reportage „Der Radreporter“ des Hamburger Wochenblattes wird vom Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) mit dem „Durchblick“-Preis in der Kategorie „Innovation – beste Idee des Jahres“ ausgezeichnet. Das Konzept des Rad fahrenden Reporters überzeugt: Um das Thema „Fahrradstadt Hamburg“ so lesernah wie möglich zu gestalten, ist Wochenblatt-Reporter Marco Dittmer mit dem Fahrrad unterwegs, kann von Lesern direkt kontaktiert werden und berichtet crossmedial.

 

„Wir haben aus einem rasenden Reporter einen radelnden Reporter gemacht und das Thema auf ganz neuen Wegen erschlossen. Daher freuen wir uns besonders, dass der Preis das Konzept, mit einem Rad-Reporter lokal, nah am Leser und möglichst vielseitig zu berichten, als innovativste Idee des Jahres auszeichnet“, sagt Dennis Rößler, Geschäftsführer Hamburger Wochenblatt.

Der „Durchblick“-Preis wurde bei der BVDA-Frühjahrstagung am 28. April 2016 vergeben. Mit dem Preis werden jährlich Beiträge ausgezeichnet, um die gestiegene journalistische Relevanz von Anzeigenblättern zu würdigen.

Ein erklärendes Video zum Projekt „Der Rad-Reporter“ finden sie hier.

 

Medienmitteilung als PDF