Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Johannes M. Fischer startet zum 15. Mai als Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen

ERFURT / ESSEN, 04.05.2016. Die Thüringer Allgemeine begrüßt ihren neuen Chefredakteur: Johannes M. Fischer tritt zum 15. Mai seine neue Position bei der FUNKE-Regionalzeitung an. Zuvor war der 55-Jährige sechs Jahre lang Chef der Lausitzer Rundschau in Cottbus. Er folgt bei der Thüringer Allgemeine auf Paul-Josef Raue, der Ende Oktober 2015 seine Tätigkeit beendete. 

 

„Wir freuen uns, mit Johannes M. Fischer einen neuen Chefredakteur in unseren Reihen begrüßen zu dürfen, für den Crossmedialität kein Fremdwort ist und der Experte im Print- genauso wie im Digitalbereich ist“, sagt Michael Tallai, Geschäftsführer der Mediengruppe Thüringen. „Damit passt er perfekt zur strategischen Ausrichtung unserer Mediengruppe.“ 

Zur Person:

Johannes M. Fischer setzte sich während seiner Tätigkeit als Chefredakteur der Lausitzer Rundschau für eine enge Zusammenarbeit zwischen Print und Online ein, begleitete die Markteinführung neuer digitaler Produkte und legte den Schwerpunkt dabei auf gut und hartnäckig recherchierte, informative und unterhaltende Multimedia-Reportagen. Davor war der Vater von vier Kindern vier Jahre lang stellvertretender Chefredakteur bei der Freien Presse Chemnitz, wo er die Einführung von Regionaldesks verantwortete und  die crossmediale Arbeitsweise. Johannes M. Fischer studierte Germanistik und Politik an der Freien Universität Berlin.

 

Medienmitteilung als PDF

Portrait von Johannes M. Fischer