Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Johannes M. Fischer wird Chefredakteur der „Thüringer Allgemeine“

ESSEN / ERFURT, 06.11.2015. Johannes M. Fischer wird neuer Chefredakteur der „Thüringer Allgemeine“ (TA). Er folgt damit auf Paul-Josef Raue, der seit 2009 Chefredakteur der Regionalzeitung der FUNKE MEDIENGRUPPE war und zum 31. Oktober 2015 seine Tätigkeit beendet hat.

„Johannes M. Fischer ist ein Zeitungsmacher durch und durch. Er hat den Beruf des Journalisten von der Pike auf gelernt und damit meine ich nicht nur das handwerkliche Rüstzeug. Er hat den Journalismus wahrlich lieben gelernt und für seine spannenden und mitreißenden Berichterstattungen zahlreiche journalistische Preise erhalten“, sagt Manfred Braun, Geschäftsführer der FUNKE MEDIENGRUPPE.

Johannes M. Fischer ist seit 2010 Chefredakteur der „Lausitzer Rundschau“. Dort setzte er sich für eine enge Zusammenarbeit zwischen Print und Online ein, begleitete die Markteinführung neuer digitaler Produkte in den Bereichen Fußball, Tourismus und Gaststätten und setzte den Schwerpunkt mehr und mehr auf gut und hartnäckig recherchierte, informative und unterhaltende Multimedia-Reportagen.

Vor seiner Zeit bei der „Lausitzer Rundschau“ war der heute 55-jährige Familienvater von vier Kindern vier Jahre lang stellvertretender Chefredakteur bei der „Freie Presse Chemnitz“, wo er die Einführung von Regionaldesks verantwortete und  die crossmediale Arbeitsweise am Desk vorantrieb. Zuvor war Johannes M. Fischer, der Germanistik und Politik an der Freien Universität Berlin studierte, in unterschiedlichen Funktionen bei der „Freie Presse Chemnitz“ tätig, darunter als Regionalleiter Regionales, Reporter in Auslandseinsätzen wie Ruanda, Kosovo und Afghanistan sowie Redakteur im Ressort Zeitgeschehen & Hintergrund.

Klaus Lange, Geschäftsführer der Mediengruppe Thüringen: „Johannes M. Fischer geht mit viel Engagement und einem großen journalistischen Erfahrungsschatz an seine Aufgaben heran und steht für eine crossmediale Arbeitsweise, bei der er Print – lokal und regional – mit Online verzahnt. Er wird unsere Ausrichtung hin zu einer Mediengruppe, in der beides eng miteinander verbunden ist, tatkräftig weiterführen.“

Der genaue Eintrittszeitpunkt von Johannes M. Fischer wird noch festgelegt.

 

Medienmitteilung als PDF