Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

 

Kampagnen der Berliner Morgenpost und des Hamburger Abendblattes bei Wettbewerb des Art Directors Clubs (ADC) ausgezeichnet

Piktogramm-Titelseite des Hamburger Abendblattes gewinnt „Goldenen Nagel“ 

 

BERLIN / HAMBURG / ESSEN, 22.05.2015. Einen Goldenen, einen Silbernen, drei Bronzene Nägel, diverse Auszeichnungen: Beim Wettbewerb 2015 des Art Directors Clubs (ADC) sind die Teams der Berliner Morgenpost und des Hamburger Abendblattes gestern Abend, 21. Mai, gleich mehrfach ausgezeichnet worden. Den Goldenen Nagel gab es für eine komplett mit Piktogrammen gestaltete Titelseite des Hamburger Abendblattes. Die weiteren Nägel gingen an das Team der Berliner Morgenpost für außergewöhnliche Imageanzeigen. Eine Anzeige prämierte die Jury mit einem Silbernen, drei weitere mit einem Bronzenen Nagel. Das Redaktionsteam der Berliner Morgenpost wurde für zwei Digitalprojekte ausgezeichnet.

„Kreative Ideen treiben uns an“, sagt Vivian Hecker, Marketingleiterin beim Hamburger Abendblatt. „Für eine starke regionale Zeitungsmarke wie das Hamburger Abendblatt wollen wir mit Design und Kampagnen überraschen. Wir danken unseren Partnern Oliver Voss und MUTABOR Design und freuen uns gemeinsam mit ihren über diese bedeutenden Auszeichnungen.“ Berndt Röttger, Mitglied der Chefredaktion ergänzt: „Der Goldene Nagel des ADC für die wohl ungewöhnlichste Titelseite in der Geschichte des Hamburger Abendblattes – das ist eine Riesenfreude für die ganze Redaktion. Und: die auszeichnete Titelseite zeigt: Die Tageszeitung ist auch im 21. Jahrhundert innovativ und kann die Nachrichten-Präsentation neu erfinden.“

Als erste Regionalzeitung in Deutschland hatte das Hamburger Abendblatt im Herbst 2014 eine Titelseite gebracht, die ausschließlich aus Piktogrammen bestand. Die Designagentur MUTABOR hatte die Berichte in Piktogramm-Bildsprache neu erstellt – ein Kunstobjekt, das Journalismus und Zeichensprache kombinierte. Die Wochenendausgabe erschien mit Doppelcover, so dass die Leser ihre ganz persönliche Interpretation der in Grafiken übersetzten Seite mit den regulären lesbaren Texten überprüfen konnten.

Die Berliner Morgenpost räumt für ihre Anzeigen-Serie „Das ist Berlin“ regelmäßig Preise für den kreativen Ansatz der Kampagne ab. „Die Auszeichnungen in diesem Jahr waren etwas ganz Besonderes – das erfolgreichste Abschneiden seit Kampagnenbeginn im Herbst 2010 sowie der größte Erfolg für ein Einzelmotiv“, sagt Katja Handel, Marketingleiterin der Berliner Morgenpost. Für die Kreation der Kampagne verantwortlich ist die Kreativagentur Römer Wildberger.

 

Medienmitteilung als PDF