Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg
Das Interaktiv-Team der Berliner Morgenpost bei der Verleihung des Reporterpreises

Das Interaktiv-Team der Berliner Morgenpost bei der Verleihung des Reporterpreises

 

Zum dritten Mal in Folge: Berliner Morgenpost gewinnt Deutschen Reporterpreis

Interaktiv-Team siegt in der Kategorie „Datenjournalismus“

 

 

BERLIN / ESSEN, 08.12.2015. Die Berliner Morgenpost ist gestern Abend zum dritten Mal in Folge mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet worden: Die Jury des Reporter-Forums ehrte das Interaktiv-Team der FUNKE-Zeitung für die Webreportage „M29 - Berlins Buslinie der großen Unterschiede“. Das Projekt setzte sich in der Kategorie „Datenjournalismus“ durch und belegte den ersten Platz.

„Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung. Das ist eine großartige Anerkennung für das ganze Team. Journalisten, Entwickler und Designer müssen in der Redaktion, im Newsroom, eng zusammenarbeiten. Dann bieten sich journalistisch ganz neue Möglichkeiten“, sagt Carsten Erdmann, Chefredakteur der Berliner Morgenpost. Das Projekt „M29 - Berlins Buslinie der großen Unterschiede“ wurde in diesem Jahr bereits mit dem dpa-Infografik-Award ausgezeichnet und war unter anderem für den Grimme Online Award nominiert.

Für das Datenprojekt haben der Leiter des Interaktivteams Julius Tröger, Theresa Rentsch, Moritz Klack, Max Boenke, David Wendler und André Pätzold Informationen entlang der Haltestellen der Buslinie M29 ausgewertet und multimedial aufbereitet. Die Route beginnt in einer Villen-Gegend im Westen Berlins und führt an sozialen Brennpunkten und Szenevierteln vorbei. Für jede Haltestelle werden soziale Daten wie Wahlverhalten, Arbeitslosigkeit und Einkommen aufbereitet.

Die Berliner Morgenpost baut ihr Interaktiv-Team deutlich aus und wird zukünftig auch die weiteren FUNKE-Regionalmedien bei der Umsetzung datenjournalistischer Projekte unterstützen. Schwerpunkt der Zusammenarbeit wird die Adaptierung und Weiterentwicklung bereits bestehender Technologien und Tools. So können Online-Journalisten der NRW-Regionalmedien beispielsweise auf die Technologie der interaktiven Wahlkarten oder der Storytelling-Tools zugreifen und erhalten bei der Adaptierung technischen Support aus Berlin. Koordiniert und gesteuert wird die Zusammenarbeit von FUNKE DIGITAL in Berlin.

 

Medienmitteilung als PDF

Pressefoto der Preisträger in Druckqualität