Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

bergedorfer-zeitung.de führt Bezahlangebote ein

HAMBURG / ESSEN, 28.06.2016. Die Bergedorfer Zeitung / Lauenburgische Landeszeitung führt auf ihrem Onlineportal bergedorfer-zeitung.de ein Bezahlangebot für lokale und regionale Inhalte ein. Im Zuge dieser Umstellung wird die Zahl der Beiträge mit Lokalbezug auf dem Portal deutlich steigen. Überregionale bleiben weiterhin frei abrufbar. Die FUNKE-Zeitung setzt bei ihrem Paid-Content-Modell auf die Kooperation mit dem Software-Unternehmen LaterPay.

„Das Bezahlangebot ist für uns Bekenntnis und Verpflichtung zugleich: Wir wollen unseren Leserinnen und Lesern auf allen Kanälen den Qualitätsjournalismus bieten, den sie von uns gewohnt sind und den sie erwarten“, sagt Hans Pirch, Geschäftsführer der Bergedorfer Zeitung. Die Digitalinhalte werden weiterhin einfach, bequem und schnell erreichbar sein: Denn bezahlen muss erst, wer Beiträge im Wert von fünf Euro konsumiert hat. Erst dann werden eine Registrierung notwendig und die Zahlungsmodalitäten festgelegt.

Erhältlich sind ein Tagespass für 99 Cent, ein Monatspass für 9,99 Euro, ein Drei-Monatspass für 26,99 Euro und ein Jahrespass für 99,99 Euro. Um ein Abo-Modell handelt es sich dabei vorerst nicht. Nutzer, die einen Monatspass erworben haben, müssen nach Ablauf der Zeit einen neuen Pass kaufen. Einzelne Artikel können für 20 Cent abgerufen werden. Abonnenten der Printausgabe und E-Paper-Kunden werden zeitnah die Möglichkeit erhalten, die digitalen Inhalte für 5 Euro monatlich zu lesen.

In der FUNKE MEDIENGRUPPE verfügen zudem die Angebote vom Hamburger Abendblatt, dem Braunschweiger Zeitungsverlag, der Berliner Morgenpost und der Mediengruppe Thüringen über bezahlpflichtige Inhalte. Die Titel vertreiben ihre redaktionellen Inhalte im Netz über zwei Wege: markengebunden über Paywalls, Apps und E-Paper sowie über markenungebundene Angebote wie Readly, Blendle, iKiosk oder Sharemagazines.

 

Medienmitteilung als Donwload