20180702_Neubau_Aussen-1.jpg

    Umzug in die Zukunft

     

    Die neue Unternehmenszentrale der FUNKE MEDIENGRUPPE

    20180702_Neubau_Aussen-20.jpg
    20180702_Neubau_Aussen-9.jpg
    ˂
    ˃

    Die FUNKE MEDIENGRUPPE zieht um: Im Universitätsviertel „grüne mitte Essen“ entsteht eine der modernsten  Unternehmenszentralen eines deutschen Medienhauses. Zukünftig arbeiten hier mehr als 1.200 FUNKE-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

     

    Auf rund 37.000 Quadratmetern bietet das neue Medienhaus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Umgebung und Atmosphäre, die kreatives und gemeinsames Arbeiten fördert. Das Gebäude zeugt vom Selbstbewusstsein eines Unternehmens, wie es in der deutschen Medienlandschaft einzigartig ist. Ein Verlag auf dem Weg zum besten nationalen Medienhaus.

    Der aktuelle Stand lässt sich über zwei Webcams beobachten.

    Panorama-Blick auf das Medienhaus 1

    Live-Blick auf das Medienhaus 2

    Das Medienhaus 2 des Neubaus – der „Medienturm“

    Das Medienhaus 2 des Neubaus – der „Medienturm“

    Bewusst hat sich die FUNKE MEDIENGRUPPE entschieden, am Stammsitz in Essen zu bleiben – der Stadt, in der aus der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ in den vergangenen sechs Jahrzehnten ein multimedial aufgestelltes Medienhaus geworden ist. Die Standortentscheidung für Essen ist ein klares Bekenntnis zur Historie des Unternehmens und zur Orientierung in die Zukunft gleichermaßen. 

    Die markante Front des Medienhauses 1

    Die markante Front des Medienhauses 1

    Mit dem neuen Standort rückt die FUNKE MEDIENGRUPPE mitten in die Innenstadt – und damit auch räumlich noch näher an die Leserinnen und Leser. Die neue Zentrale ist dabei mehr als ein Bürogebäude. Es ist ein Ort der Kreativität, ein Gebäude, das mit seinen modernen Strukturen Kommunikation der Mitarbeiter und unkomplizierte Arbeitsabläufe begünstigt. Eine eigene Kindertagesstätte steht für optimierte Work-Life-Balance.

    Das Medienhaus 1 überbrückt die Bargmannstraße.

    Das Medienhaus 1 überbrückt die Bargmannstraße.

     

    Das Haus ist nicht nur ein Gebäude der Kommunikation nach Innen. Mit seinem öffentlichen Medien-Café, Service-Points und Veranstaltungs-Räumen bietet der Gebäudekomplex diverse Möglichkeiten für die Mitarbeiter, um mit Kunden und Lesern ins Gespräch zu kommen. Lichtdurchflutete Büroräume, eingebettet in eine hochwertige Glasfassade, bieten das ideale Umfeld, das kreativen Journalismus, zukunftsorientiertes Arbeiten und neue Ideen ermöglicht.

    FUNKEs

    FUNKEs "Kiosk". Copyright: Triad Berlin

    Im Erdgeschoss des Medienturms entsteht FUNKEs "Kiosk". Diese Fläche ist zum einen das Bekenntnis des Unternehmens zu seinen Wurzeln im Ruhrgebiet. Zum anderen schlägt der Kiosk auch eine Brücke in die neue, digitale Welt. Neben den klassischen Funktionen eines Kiosks wird es in dem Bereich auch eine Fläche für Events und einen Service-Bereich für Leser geben. Unser FUNKE-Kiosk ist offen für alle. Hier sollen sich Mitarbeiter, Besucher und Kunden gleichermaßen wohlfühlen.

    Die neue Unternehmenszentrale präsentiert sich wie das gesamte Unternehmen:

    als Medienhaus der Zukunft.