Kopfgrafik_Trainees.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

100.000 Euro für gemeinnützige Vereine und soziale Einrichtungen

Berliner Morgenpost startet mit ihrer Initiative Berliner helfen e. V. große Hilfsaktion

Die Berliner Morgenpost startet die Aktion „Wir helfen Helfern“: Gemeinnützige Vereine, Initiativen und Einrichtungen, die sich um Kinder und Jugendliche, Senioren und kranke Menschen kümmern, aber auch Kiez- und Jugendtreffs können sich um eine Spende bewerben, um die Corona-Krise zu überstehen. Der Verein Berliner helfen e. V. stellt dafür insgesamt 100.000 Euro zur Verfügung. Dazu werden die Leser aufgerufen, sich mit Spenden an der Aktion zu beteiligen.

 

Die Corona-Krise birgt für die gemeinnützigen Helfer gleich mehrere Herausforderungen: Einerseits werden sie gerade jetzt besonders gebraucht, andererseits wissen sie oft selbst nicht, wie es mit ihren Organisationen weitergeht, da oft keine staatlichen Hilfen vorgesehen sind. Hinzukommt, dass wegen der aktuellen Wirtschaftslage ein Rückgang des Spendenaufkommens zu erwarten ist und geplante Charity-Veranstaltungen nicht stattfinden können.

„Wir wollen den Helfern helfen, die für den Zusammenhalt der Gesellschaft sorgen. Als tief in Berlin verwurzelte Zeitung ist es unser Anspruch, nicht nur zu berichten, sondern den Berlinerinnen und Berlinern bei der Bewältigung dieser Ausnahmesituation beizustehen“, sagt Christine Richter, Chefredakteurin der Berliner Morgenpost und Vorsitzende von Berliner helfen e. V.

Über die Aktion „Wir helfen Helfern“ wird einmal wöchentlich auf einer Extra-Seite in der Berliner Morgenpost berichtet. „So können die Leser sehen, wie ihre Spenden eingesetzt werden und was sie bewirken“, sagt die für den Verein verantwortliche Redakteurin Petra Götze. Im vergangenen Jahr hat der Verein etwa 350.000 Euro ausgeschüttet, seit seiner Gründung vor 20 Jahren insgesamt 4,9 Millionen Euro.

Über den Verein Berliner helfen:

Berliner helfen e. V. wurde im Jahr 2000 auf Initiative der Berliner Morgenpost als Förderverein gegründet und erhält Spenden von Lesern, Berliner Unternehmen und testamentarische Zuwendungen. Der Verein unterstützt Einrichtungen und Initiativen der Jugend- und Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens und die Kältehilfe der Stadt. Finanzielle Hilfe wird nach sorgfältiger Prüfung auch Menschen gewährt, die durch Krankheit, ein Verbrechen oder einen Unfall unverschuldet in Not geraten sind, wenn staatliche Hilfen nicht ausreichen.

Berliner helfen e. V. ist vom Finanzamt als mildtätiger und gemeinnütziger Verein anerkannt und trägt das DZI-Spendensiegel. Personal- und Werbekosten des Vereins trägt die Berliner Morgenpost. Der Verein hat aktuell 13 Mitglieder, darunter zwei ehemalige Chefredakteure der Berliner Morgenpost und den langjährigen Intendanten des ZDF Prof. Dieter Stolte. Alle Mitglieder und der Vorstand unter Vorsitz von Chefredakteurin Christine Richter arbeiten ehrenamtlich.

Spendenkonto:

Berliner helfen e. V.

Stichwort: Wir helfen Helfern

IBAN: DE69 1002 0500 0003 3071 00

BIC: BFSWDE33BER

Der Verein im Internet: www.berliner-helfen.de und auf facebook.com/Berlinerhelfen

Mailadresse: kontakt@berliner-helfen.de