Kopfgrafik_Trainees.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Braunschweiger Zeitung setzt mit Beilage ein Zeichen der Zuversicht

Morgen erscheint die analoge und digitale Braunschweiger Zeitungsbeilage „Wir sind wieder da“. Mit dieser Veröffentlichung will die Redaktion die Attraktivität der regionalen sowie lokalen Angebote trotz Corona-Einschränkungen demonstrieren.

 

Langsam kehrt nach den Zeiten des Lockdowns die Normalität ein – sämtliche Geschäfte haben geöffnet, Museen können besucht werden und Freiluftsport ist wieder erlaubt. Die Einschränkungen und die Angst vor Infektion sind aber massive Hindernisse für ein Wiederanlaufen auskömmlicher Geschäfte. Chefredakteur Armin Maus sagt: „Hier bedarf es eines kraftvollen Impulses. Die Braunschweiger Zeitung möchte mit der Beilage „Wir sind wieder da!“ print und online zeigen, was Unternehmen und ihre Mitarbeiter tun, um den Dienst am Kunden zu leisten, will die Attraktivität der Angebote auch unter den verbleibenden Einschränkungen demonstrieren. Die große Unterstützung unserer Kunden zeigt, dass der Bedarf da ist.“

Den Leser der Beilage erwartet positive Berichterstattung aus dem regionalen und lokalen Bereich, wobei besondere Interviewpartner ihren Blick auf die mit Corona verbundenen Stufen der Lockerung erläutern. Dazu zählen unter anderem Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann und Ex- Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, aber auch  Ladeninhaber, Hoteliers und Industrievertreter. Es werden Themen aufgegriffen wie zum Beispiel die Freude am Arbeitsplatz oder das neue Einkaufserlebnis. Online werden die publizierten Inhalte dann zusätzlich mit Video- und Social Media-Elementen untermauert, um verstärkt ein Gefühl der Nähe und des Zusammenhalts zu vermitteln.

„Wir sind wieder da“ ist ein Impuls – und ein Hinweis darauf, dass es gegenseitiger Unterstützung in der Krise bedarf. Die Beilage der Braunschweiger Zeitung unterstützen mit ihrer Anzeige die Volkswagen AG, die Öffentlichen Versicherung, BS Energie und die Volksbank BraWo sowie Gastronomen und Fitnessanbietern.