Kopfgrafik_Trainees.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

Eine Bühne für die Bohne: Hamburger Abendblatt gibt neues Magazin „Kaffee-Genuss“ heraus und veranstaltet erstes „Hamburg Coffee Festival“

Premiere am 23. / 24. Februar 2019 mit vielen Aktionen rund um norddeutsche Kaffeekunst

 

HAMBURG / ESSEN, 21.02.2019­­­. Kaffee ist Kunst, Kaffee ist Kultur. Von der Bohne über die Röstung bis hin zur aufwendigen Präsentation – der Kaffeegenuss erlebt seit einigen Jahren einen neuen Hype und ist immer stärker zum Ausdruck des ganz persönlichen Lebensstils geworden. Das Hamburger Abendblatt widmet dem schwarzen Gold mit „Kaffee-Genuss“ nun ein eigenes Magazin und veranstaltet das erste „Hamburg Coffee Festival“.

„Kaffee-Genuss – Das Beste aus Hamburg und dem Norden“ zeichnet auf 100 Seiten den Aufstieg Hamburgs zur Kaffee-Hauptstadt in den vergangenen 350 Jahren nach und erklärt, wie die Hamburger den Kaffee erst als Genussmittel und dann als lukratives Handelsgut entdeckten. Die Redakteure des Hamburger Abendblattes erklären in dem Magazin außerdem, wer die Filtertüte erfand und wie Kaffee im Haushalt hilft, machen einen Rundgang durch die Geschichte des Kaffees in der Speicherstadt und porträtieren junge Röster und ihre besonderen Kreationen. Im umfangreichen Serviceteil finden die Leserinnen und Leser einen Überblick über 50 Cafés in der Hansestadt und die besten Hofcafés im Norden sowie ungewöhnliche Kaffee-Trends und ein Kaffee-ABC.

„Kaffee-Genuss“ ist seit heute bundesweit im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel, in der Geschäftsstelle des Hamburger Abendblattes (Großer Burstah 18-32) sowie online unter abendblatt.de/magazine erhältlich und kostet 9 Euro.

Am 23. und 24. Februar veranstaltet das Hamburger Abendblatt außerdem erstmals das „Hamburg Coffee Festival“ und präsentiert dabei die Vielfalt der norddeutschen Kaffeeszene. Auf dem historischen Gelände des Museums der Arbeit in Barmbek erwartet die Besucherinnen und Besucher auf zwei Etagen unter anderem ein „Barista Battle“, bei dem die begabtesten Kaffee-Künstler in zwei Kategorien um den Titel „Best Barista Hamburg“ kämpfen, ein Start-up-Contest für Jungunternehmer sowie die Deutsche Cupping-Meisterschaft. Und weil das Auge mittrinkt, geben Experten in zahlreichen Barista-Kursen Tipps und Tricks für die dekorative Zubereitung edler Kaffeespezialitäten.

„Hamburg war immer schon ein Hauptumschlagplatz für den Kaffeehandel. Außerdem ist hier in den vergangenen Jahren eine Szene von kreativen Kaffeehandwerkern, -spezialisten und -künstlern entstanden, denen wir eine Bühne bieten wollen. In vielen Metropolen dieser Welt sind Festivals rund um die Kaffee-Kunst längst etabliert. Es wird also höchste Zeit, auch in Hamburg ein ‚Coffee Festival‘ ins Leben zu rufen“, sagt Vivian Hecker, Gesamtleiterin Marketing & Events des Hamburger Abendblattes. „Das Thema wird abgerundet von unserem hochwertigen Magazin – ein Muss für jeden Kaffee-Fan!“


Das Wichtigste zum Hamburg Coffee Festival 2019:

LOCATION
Museum der Arbeit – Alte Fabrik
Wiesendamm 3
22305 Hamburg

TERMINE
Sonnabend, 23. Februar 2019, 10–18 Uhr
Sonntag, 24. Februar 2019, 10–17 Uhr

TICKETS
Tagesticket: € 14,– zzgl. Gebühren
Zwei-Tages-Festivalticket: € 24,– zzgl. Gebühren für beide Tage
Kostenfreier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren

Tickets sind erhältlich in der Geschäftsstelle des Hamburger Abendblattes (Großer Burstah 18–32), unter hamburg-coffee-festival.de, über die Hamburger Abendblatt-Tickethotline 040/30 30 98 98, sowie direkt auf dem Festival. Jeder Besucher erhält vor Ort das Hamburg-Coffee-Magazin im Wert von € 9,–.

 

Medienmitteilung als PDF