Kopfgrafik_Trainees.jpg

Lernen Sie uns kennen

Das Karriere-Team
von FUNKE vor Ort

 

GOLDENE KAMERA 2019: Nominierungen für diese sechs Schauspielerinnen und Schauspieler

ESSEN, 7.3.2019. Die elfköpfige Jury der GOLDENEN KAMERA 2019 hat jeweils drei bekannte TV-Gesichter für die Kategorien „Beste Schauspielerin“ und „Bester Schauspieler“ benannt.

 

Die Nominierten in der Kategorie „Beste Schauspielerin“ sind:

· Paula Beer („Bad Banks“, ZDF/Arte) Jurybegründung: „Grenzen testen, das System und sich selbst für den Erfolg ausbeuten: Paula Beer ist als coole Bankerin erschreckend überzeugend. Gleichzeitig verkörpert sie glaubhaft die verletzliche, junge Frau, die ihren Platz in der realen Welt noch nicht gefunden hat, Panikattacken inklusive.“

· Anna Schudt („Aufbruch in die Freiheit“, ZDF) Jurybegründung: „In dem Drama spielt sie eine Metzgersfrau, die in den 70ern auf der Suche nach mehr Selbstbestimmung ist. Fein nuanciert, dazu mit großer, uneitler Spielfreude verleiht Anna Schudt dieser Achterbahn der Gefühle bewundernswerte Authentizität.“

· Rosalie Thomass („Rufmord“, Arte) Jurybegründung: „In diesem Mobbingdrama wird das Leben einer Lehrerin zu einer einzigen Demütigung. Großartig spielt sich Rosalie Thomass dabei durch alle denkbaren Gefühlswelten: Verzweiflung, Hass, Ohnmacht und Hilflosigkeit. Sie wirkt dabei immer absolut glaubwürdig.“

Die Nominierten in der Kategorie „Bester Schauspieler“ sind: 

· Nicholas Ofczarek („Der Pass“, Sky) Jurybegründung: „Wie kein anderer verkörpert Nicholas Ofczarek den desillusionierten österreichischen Polizisten, der seine Seele längst verloren glaubt. Wie er sich seinen Abgründen mit Wucht und grimmigem Humor entgegenstemmt, ist eine Offenbarung an Schauspielkönnen.“

· Albrecht Schuch („Der Polizist und das Mädchen“, ZDF; „Kruso“, Das Erste) Jurybegründung: „Ob als Polizist, der einfallsreich mordet, oder als DDR-Hippie in ‚Kruso‘: Anscheinend mühelos verschmilzt Albrecht Schuch mit den Charakteren und zieht die Zuschauer mit seiner faszinierenden Vielschichtigkeit in seinen Bann.“

· Jörg Schüttauf („Macht euch keine Sorgen“, Das Erste) Jurybegründung: „Das Grauen des Vaters, als er erfährt, dass sein Sohn für den IS kämpft, ist tief in sein Gesicht eingegraben: Jörg Schüttauf spielt diesen Familienvater, der verstehen, verzeihen und seinen Sohn retten will, so eindringlich wie verletzlich und facettenreich.“

Die von Steven Gätjen moderierte Verleihung der GOLDENEN KAMERA findet am 30. März 2019 in Berlin statt und wird ab 20.15 Uhr live im ZDF übertragen.

Weitere Informationen zur GOLDENEN KAMERA finden Sie auch unter goldenekamera.de.

Die GOLDENE KAMERA jederzeit im Netz:

www.facebook.de/GoldeneKamera
www.twitter.com/GoldeneKamera - #GOLDENEKAMERA
www.instagram.com/goldenekamera