Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Collectorʼs Edition „Iris Berben“ – Hamburger Abendblatt widmet der einzigartigen Schauspielerin eigenes Magazin

  • In zehn exklusiven Interviews spricht Iris Berben über das Altern, die Familie, das Böse und das Vergessen, über Haltung, Corona und den Widerstand gegen Rechts  
  • Zusammenarbeit der FUNKE-Zeitungen: Achte Ausgabe der „Collector’s Edition“ des Hamburger Abendblattes entstand in Kooperation mit der Berliner Morgenpost

 

Essen/Hamburg/Berlin, 18.03.2021. Iris Berben ist die Grande Dame der deutschsprachigen Fernsehunterhaltung und begleitet Millionen von begeisterten Fernsehzuschauerinnen und -zuschauern seit 50 Jahren. Doch Iris Berben ruht sich nicht auf ihrem Erfolg aus, sondern nutzt ihre Popularität, um auf die Probleme in unserer Gesellschaft hinzuweisen – und das mit einer Vehemenz, die ihresgleichen sucht. Das Hamburger Abendblatt in Kooperation mit der Berliner Morgenpost ehrt die in Hamburg aufgewachsene und in Berlin lebende Schauspielerin mit der achten Ausgabe der Collector’s-Edition-Reihe.

In zehn ganz unterschiedlichen exklusiven Interviews spricht Iris Berben über das Altern, die Familie, das Böse und das Vergessen, über Haltung, Corona und den Widerstand gegen Rechtsextremismus. Klare Aussagen wie „Die Stärke einer Frau impliziert nicht automatisch die Schwäche eines Mannes“, und Haltungen wie „Ich trauere um jeden, der in Israel stirbt. Egal auf welcher Seite“ zeigen, warum Iris Berben ein Vorbild für zahlreiche Frauen geworden ist.

„Wir freuen uns, endlich die erste Frau in unsere Collector’s-Edition-Reihe aufzunehmen“, sagt Vivian Hecker, Gesamtleiterin Marketing & Events vom Hamburger Abendblatt. „Iris Berben ist eine Ausnahmeerscheinung.“

Das 100-seitige Magazin zeigt den Weg dieser außergewöhnlichen Schauspielerin in den vergangenen 50 Jahren: Ihre großen und kleinen Filmrollen, ihr Leben hinter der Kamera, die politische Frau Iris Berben, ihr Engagement gegen den Antisemitismus und vieles mehr.

Die Collector’s Edition „Iris Berben“ ist ab sofort im Buch- und Zeitschriftenhandel, bei Amazon, in der Geschäftsstelle des Hamburger Abendblattes (Großer Burstah 18–32) sowie auf abendblatt.de/magazine erhältlich und kostet 10 Euro.  

Die Hamburger Abendblatt Collector’s Edition umfasst bereits sieben Ausgaben unter anderem zu Karl Lagerfeld, Udo Lindenberg und Jan Fedder. Alle redaktionellen Magazine des Hamburger Abendblattes entstehen unter der kaufmännischen Projektleitung von Felix Freudenthal im Bereich Corporate Publishing und Magazine.  

Übersicht über alle Magazine auf: abendblatt.de/magazine 

 

Medienmitteilung als PDF