Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

„Das neue Humboldt Forum“ – FUNKE Mediengruppe bringt neues Magazin der Berliner Morgenpost auf den Markt

  • Hochwertig produziertes Magazin widmet sich dem Berliner Humboldt Forum
  • Chefredakteurin Christine Richter: „Wollen unseren Leserinnen und Lesern die Architektur und auch die historische Dimension des Ortes nahebringen“

 

Über kaum ein anderes Projekt in Berlin wurde und wird so kontrovers diskutiert wie über den Neubau des Berliner Schlosses. Jetzt ist es offiziell eröffnet und die FUNKE Mediengruppe widmet ihm unter dem Titel „Das neue Humboldt Forum“ ein hochwertig produziertes, und liebevoll gestaltetes Magazin, das unter dem Branding der Berliner Morgenpost ab sofort erhältlich ist. Auf 106 Seiten werden die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise durch dieses geschichtsträchtige Gebäude genommen.

Dabei war der Bau des Humboldt Forums nicht unumstritten, denn an jener Stelle stand der Palast der Republik, der zu DDR-Zeiten Sitz der Volkskammer, aber auch ein Palast des Volkes war. Viele Menschen aus der DDR haben die Kunst- und Kulturveranstaltungen, die sie dort besucht haben, in guter Erinnerung und hingen auch emotional an dem Gebäude. Bereits die Morgenpost-Ausgaben wie „Raus ans Wasser in Berlin und Brandenburg“ oder „Danke, Tegel!“ zum Abschied des legendären Flughafens erfreuten sich bei der Leserschaft großer Beliebtheit.

„Mit unserem Magazin ‚Das neue Humboldt Forum‘ wollen wir unseren Leserinnen und Lesern die Architektur und auch die historische Dimension des Ortes nahebringen. Das neue Gebäude des Humboldt Forums mit der historischen Fassade einerseits und der modernen Gestaltung Richtung Osten andererseits regt zu Diskussionen und zur Auseinandersetzung mit dem Ort selbst an“, sagt Christine Richter, Chefredakteurin der Berliner Morgenpost. Neben dem Gebäude selbst fokussieren sich die Redakteurinnen und Redakteure der Berliner Morgenpost auf das neue Forum, die Ausstellungen und die beeindruckende Historie.

Das Morgenpost-Magazin „Das neue Humboldt Forum“ ist ab sofort für 8,90 € deutschlandweit im Handel und online unter shop.morgenpost.de erhältlich (Onlinebestellung zzgl. Versandkosten). Für Abonnenten der Berliner Morgenpost kostet es bei einer Bestellung im Onlineshop nur 7,90 € zzgl. Versandkosten.

 

Die Medienmitteilung als PDF