Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

 

Seit 30 Jahren den Blick auf die Heimat gerichtet: FUNKE feiert den runden Geburtstag der Ostthüringer Zeitung

  • Große Jubiläumskampagne mit Chefredaktion und Redaktionsleitungen auf allen Kanälen
  • Meinungsvielfalt und Meinungsbildung bleiben auch in den nächsten 30 Jahren die zentralen Leitmotive der Zeitung

 

 

 

Gera / Essen, 01.07.2021. Heute vor 30 Jahren erschien zum ersten Mal die Ostthüringer Zeitung (OTZ). Seitdem versorgt sie die Leserinnen und Leser in der Region mit aktuellen Nachrichten, Hintergrundberichten und Kommentaren und ist fester Bestandteil der deutschen Medienlandschaft.

„In den vergangenen 30 Jahren hat sich nicht nur in Ostthüringen vieles verändert, eines ist aber gleichgeblieben: Die OTZ ist die Heimatzeitung für die Menschen, die hier leben und ihre Region lieben. Die OTZ war immer lesernah, immer meinungsstark, immer leidenschaftlich – und wird das auch in Zukunft bleiben“, sagt Chefredakteur Jörg Riebartsch. „Das Sichern der Meinungsvielfalt und gleichzeitig den Nutzern unserer publizistischen Angebote zu ermöglichen, sich eine eigene Meinung zu bilden, das wird auch in den kommenden drei Jahrzehnten ein wesentliches Merkmal unserer journalistischen Arbeit sein.“

Schon seit einigen Wochen begrüßt die Ostthüringer Zeitung ihre Leserinnen und Leser mit einem Jubiläumslogo und stimmt sie auf den 30. Geburtstag ein. Jetzt startet die OTZ zudem die große Imagekampagne „Seit 30 Jahren den Blick auf die Heimat“. Dabei zeigen die Chefredaktion um Jörg Riebartsch und Stellvertreter Tino Zippel sowie verschiedene Redaktionsleiterinnen und -leiter Gesicht und erklären ihre ganz besondere Verbindung zur OTZ. Die Kampagnenmotive sind ab sofort in der Tageszeitung und auf den Digitalkanälen sowie auf zahlreichen Großflächen in der Region zu sehen.

Außerdem startet im Juli eine redaktionelle Serie, in der jeweils am betreffenden Jahrestag ein Beitrag aus dem Gründungsmonat der OTZ veröffentlicht wird – ein Rückblick, ein Gespräch mit Zeitzeugen über die damalige Umbruchzeit oder die Entwicklung in den vergangenen 30 Jahren. „Wir wollen keine abgeschriebenen Chroniken, sondern lebendige Beiträge, Interviews und persönliche Einschätzungen der Entwicklung. Unser Ziel ist es, unsere Leserschaft täglich neu zu überraschen“, sagt Jörg Riebartsch.

Hintergrundberichte zur Entstehungsgeschichte der Zeitung, eine Übersicht aller Aktionen zum Jubiläum und aktuelle Entwicklungen zum Digital-Angebot finden sich gebündelt unter www.otz.de/30Jahre. Jubiläums-Merchandise-Artikel wie das vom stellvertretenden OTZ-Chefredakteur selbst gestaltete Jena-Puzzle sind erhältlich im Servicecenter Jena, auf www.lesershop-thueringen.de  oder unter 0361 227 5859.