Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

„Matz ab!“ – Geschichten aus dem Lebens eines Sportreporters

Dieter Matz erzählt Anekdoten, Storys, Beobachtungen aus 35 Jahren Arbeit

 

HAMBURG / ESSEN, 24.09.2018­­­. Über den Fußball machen sich seit jeher viele Experten und Sportgrößen ihre Gedanken. So auch Fernsehmoderator Robert Lembke, der einst befand: „Eines der Probleme beim Fußball ist, dass die Einzigen, die wissen, wie man spielen müsste, auf der Pressetribüne sitzen.“ Dieter Matz saß dort über 35 Jahre – und er hat genau hingeschaut: auf den Rasen und hinter die Kulissen. Viele fußballerische Überraschungen hat sich der ehemalige HSV-Legendenbetreuer und frühere Hamburger-Abendblatt-Reporter und Dieter Matz gemerkt und nun zu Papier gebracht.

In „Matz ab!“ erzählt er auf 192 Seiten Storys und Geschichten, die den Lieblingssport der Deutschen teilweise als überaus hemdsärmelig und amateurhaft entlarven. Dinge, die der Fußballfan wahrscheinlich nicht für möglich gehalten hätte. Mit der Erkenntnis: Es geht im Fußball, selbst bei den bekanntesten und beliebtesten Profis, nicht immer nur höchst professionell zu. „Lesen Sie dieses Buch – und der Fußball ist wieder so, wie er einmal war“, adelt Schauspieler und HSV-Fan Olli Dittrich das Werk, zu dem er auch das Vorwort beigesteuert hat.

Über den Autor
Im Oktober 1958 sah er sein erstes HSV-Spiel in der Oberliga Nord, im August 1959 erlebte er sein erstes HSV-Match auf dem inzwischen legendären Rothenbaum-Sportplatz. Fußball wurde sein Leben. Dieter Matz, geboren am 24. September 1948 in Reinbek (Kreis Stormarn), ergriff 1980 den Beruf des Sportjournalisten und begann über den HSV zu schreiben. Als er nach vier Jahren zum Hamburger Abendblatt wechselte, berichtete er über den kleinen und den großen Fußball, neben dem HSV über den FC St. Pauli, später auch über die Nationalmannschaft. Er war bei drei Welt- und vier Europameisterschaften für das Hamburger Abendblatt im Einsatz. Seine Meinung und sein fußballerisches Urteil waren und sind gefragt, er war bei vielen „Doppelpass“-Sendungen (DSF/Sport1) und etlichen anderen TV-Fußball-Talks im Einsatz. Fußball gespielt hat er einst auch, er begann beim HSV Barmbek-Uhlenhorst, mit 29 Jahren wurde er einer der jüngsten B-Lizenz-Trainer in Hamburg, er führte den Wandsbeker FC auf Anhieb von der Bezirks- in die Landesliga. Beim Hamburger Abendblatt war er von 2009 bis Ende 2015 Namensgeber und Mitarbeiter des HSV-Blogs „Matz ab“, Deutschlands meist gelesenen Fußball-Blogs.

„Matz ab!“: 192 Seiten, € 16,-, erhältlich beim Hamburger Abendblatt (Geschäftsstelle am Großen Burstah 18–32, 20457 Hamburg), unter www.abendblatt.de/shop und im Buchhandel.

 

Medienmitteilung als PDF