Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

Gespräch wurde live vor Publikum im Grand-Hotel Elysée in Hamburg aufgezeichnet

Starkoch Tim Mälzer war 8 Stunden zu Gast im Podcast „Entscheider treffen Haider“ des Hamburger Abendblattes

Über seine TV-Show sagt Tim Mälzer: „Ich bin bei ‚Kitchen Impossible‘ über alle Folgen hinweg handwerklich der mit Abstand schlechteste Koch. Ich habe dafür aber ein Talent, das Christian Rach als erster erkannt hat: Ich kann im Kopf schmecken.“

 

Eine gewöhnliche Folge des Podcasts „Entscheider treffen Haider“ dauert in etwa zwischen vierzig Minuten und einer Stunde. Das jetzt aufgezeichnete Gespräch, das Chefredakteur Lars Haider mit dem Hamburger Star-Koch Tim Mälzer führte, war mit acht Stunden wohl das längste Interview in der Geschichte des Hamburger Abendblattes.

Tim Mälzer, der als TV-Koch mit Sendungen wie „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ oder „Die Kocharena“ bekannt geworden ist, erzählt in dem Gespräch unter anderem wie seine Karriere in einem Hochhaus in Pinneberg begann: „Mein größtes Problem war, den Haushalt zu gestalten. Die ersten zwei, drei Monate habe ich nur Fertig-Spaghetti gegessen. Irgendwann fing ich dann an, Spaghetti und Tomatenmark zu kaufen, dann kamen Karotten dazu, Hack, Gewürze. So hat das bei mir mit dem Kochen begonnen, und es hat mir Spaß gemacht, auf jeden Fall mehr als Wäschewaschen. Später bin ich mit einer Nachbarin in Kontakt gekommen, die nicht so gern kochte. Also habe ich für sie mitgekocht und sie hat meine Wäsche gewaschen… Am Ende habe ich für vier Damen im Haus gekocht.“

„Ich habe die Chance genutzt und Tim Mälzer acht Stunden lang alles gefragt, was ich schon immer von ihm wissen wollte.  Das Ergebnis ist eine außergewöhnlich lange, aber auch sehr unterhaltsame Folge ‚Entscheider treffen Haider‘. Tim Mälzer ist ein spannender Gesprächspartner. Er kann großartig erzählen“, erklärt Lars Haider, Chefredakteur des Hamburger Abendblattes.

Der Podcast wurde vor Live-Publikum im Grand-Hotel Elysée in Hamburg aufgezeichnet. Während Gastgeber Lars Haider und Koch Tim Mälzer die ganze Zeit sitzengeblieben sind, wurde das Publikum aus Hygieneschutz-Gründen dreimal ausgetauscht. Den Podcast gibt es hier, bei allen bekannten Podcast-Anbietern und auf dem YouTube-Kanal des Hamburger Abendblattes.

Das Hamburger Abendblatt ist mit 27 verschiedenen Podcast-Formaten einer der größten Anbieter von Audio-Produktionen auf dem deutschen Streaming-Markt. Zwischen Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur bedient das Hamburger Abendblatt fast jede Sparte. Eines der erfolgreichsten Formate ist unter anderem der „Gute Nacht“-Podcast mit wechselnden prominenten Gästen. Alle Podcasts gibt es bei allen bekannten Podcast-Anbietern und unter abendblatt.de/podcast/.

 

Die Medienmitteilung als PDF