Kopfgrafik_Medienmitteilungen.jpg

„WAKE UP“-Statement-Socke gegen den Klimawandel: FUNKEs kronendach und MSTRY Berlin pflanzen Bäume vom Erlös

  • FUNKEs Premium-Multichannel-Marke kronendach und das Socken-Label MSTRY Berlin pflanzen mit Verkaufserlös Bäume in Deutschland
  • Die limitierte Auflage ist ab sofort im Online-Shop bei kronendach erhältlich

 

FUNKEs neue Premium-Multichannel-Marke kronendach bringt gemeinsam mit dem Fair-Fashion Socken-Label MSTRY Berlin die limitierte Statement-Socken-Kollektion „WAKE UP” auf den Markt. Mit den Socken setzen die beiden Kooperationspartner ein Zeichen gegen den Klimawandel und das Waldsterben. Der gesamte Erlös der verkauften Socken geht an die gemeinnützige Organisation Planted, die mit den Einnahmen Bäume in Deutschland pflanzt. Die limitierte Auflage von 1.000 Socken ist ab Donnerstag, 19. Mai 2022, in den Größen 36-41 und 42-47 über die Website von kronendach erhältlich: www.kronendach.com/artikel/total-von-den-socken/ 

Die Socken werden in Portugal aus zertifizierter Baumwolle (GOTS) hergestellt, die normalerweise als Abfallprodukt nicht mehr verwendet wird. Zudem wird die „WAKE UP“-Socke für Kundinnen und Kunden in Berlin, München und Hamburg klimafreundlich innerhalb von drei Stunden mit dem E-Bike nach Hause geliefert.

„Unsere erste Kooperation unter dem Statement ‚WAKE UP‘ ist der Auftakt für viele Projekte von kronendach, welche auf das Thema Nachhaltigkeit Aufmerksamkeit ziehen“, sagt Christine Ritzenhoff, Chefredakteurin kronendach. „Bei kronenedach ist es uns wichtig, mit unseren Projekten Start-ups und Jungunternehmer wie MSTRY Berlin und Planted zu unterstützen, die für eine bessere Welt kämpfen,“ sagt Mandy Becker, Publishing Director bei FUNKE ONE.

Alexander Nicolaus, Gründer des Fair-Fashion-Socken-Label MSTRY Berlin ergänzt: „Wir möchten mit ‚WAKE UP‘ ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen und jeden von uns wachrütteln, sich aktiv daran zu beteiligen, der Erderwärmung entgegenzuwirken. Es ist großartig, dass wir mit dem Verkauf der Statement-Socken und durch das Pflanzen von Bäumen dem Klima etwas zurückgeben können. Denn Wälder kompensieren das ausgestoßene CO2 und können der Erderwärmung somit am effektivsten entgegenwirken.“

Die gemeinnützige Organisation Planted ist dafür der richtige Partner: Das Start-up hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch Aufforstung und verschiedene Kompensationsangebote gegen den Klimawandel einzusetzen. Dabei arbeiten sie eng mit einem eigenen Klimaförster zusammen, der in Deutschland Mischwälder aufforstet. „Wir freuen uns sehr, dass wir uns durch die Zusammenarbeit mit kronendach und MYSTRY Berlin gemeinsam für unser Klima einsetzen können“, sagt Cindy Schüller, Gründerin bei Planted.

ÜBER KRONENDACH:

kronendach ist die erste 360-Grad-Medienmarke, die mit Social Media-Kanälen gestartet ist und von dort aus crossmedial wächst. Nach Instagram und Facebook ging die Marke am 4. Mai 2022 unter kronendach.com mit einer eigenen Website online. Für September 2022 ist ein eigenes Print-Magazin geplant, gefolgt von hochwertigen Büchern und nachhaltigen Produkten. Die digitale Marke FUNKE ONE richtet sich insbesondere an eine urbane Zielgruppe 25+ und stellt Nachhaltigkeit in den Fokus.

FUNKE ONE entwickelt seit 2020 einzigartige crossmediale Produkte für eine regionale und nationale Zielgruppe und ist Teil der Digitalstrategie der FUNKE Mediengruppe.

ÜBER MSTRY:

MSTRY ist eine Statement-Brand, die durch Botschaften auf Kleidung auf soziale Herausforderungen aufmerksam machen will. Mit FUNKEs Online-Portal gofeminin.de haben sie bereits die limitierte Statement-Socken-Kollektion “La Dolce Vulva” gegen Vulva-Shaming herausgebracht. Die MSTRY Socken werden in Portugal mit innovativer, hydrozyklischer Baumwolle hergestellt und haben nahezu keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Mit jedem verkauften Sockenpaar sammelt Gründer Alexander Nicolaus zudem Spenden, die in ein gemeinnütziges Projekt fließen. So konnte MSTRY Berlin bereits mehrere Organisationen wie “Pink Ribbon Deutschland” oder “Kinderleben Berlin e.V.", unterstützen. 

 

 

Die Pressemitteilung als PDF