Sprechen Sie uns an

Katrin Simoneit

unternehmenskommunikation

Ansicht BERLINER MORGENPOST Webseite

Relaunch für morgenpost.de: FUNKE setzt auf innovative Webauftritte für alle Regionaltitel

  • Neuer Webauftritt für BERLINER MORGENPOST
  • FUNKE aktualisiert sämtliche Web- und Mobilauftritte ihrer Markenportale
  • Projekt wird in Eigenregie im Haus umgesetzt

Weniger Werbung, eine schlanke Navigation und viel Platz für die interessantesten Themen aus Berlin, Deutschland und der Welt: Ab heute präsentiert sich die BERLINER MORGENPOST digital in einem neuen Look.  

„Eine aufgeräumte Navigation, mehr Platz für die spannendsten Geschichten und weniger Unterbrechungen durch Werbung werden bei unseren Leserinnen und Lesern sicher gut ankommen“, stellt Jörg Quoos, Herausgeber der BERLINER MORGENPOST und Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion, heraus. „Diese Erneuerung hebt unsere Plattform auf das nächste Level und ist der perfekte Rahmen für die spannendsten Beiträge unserer Reporterinnen und Reporter.”  

Der Relaunch der BERLINER MORGENPOST reiht sich in die große Initiative der Mediengruppe ein, sämtliche Web- und Mobilauftritte ihrer Markenportale zu modernisieren und den klaren Fokus auf Service und die Gewinnung von neuen Kundinnen und Kunden zu legen. In den letzten Wochen wurden bereits die neuen Auftritte vom Harz Kurier und der Braunschweiger Zeitung präsentiert. Die weiteren FUNKE-Titel, darunter das Hamburger Abendblatt, die Thüringer Allgemeine (TA) und die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), folgen im ersten Quartal des neuen Jahres.   

„Die Produktoffensive in unserem Haus gewinnt weiter an Fahrt und bereits jetzt bin ich überaus zufrieden mit der Neugestaltung der Webauftritte im Kontext unseres Transformationsprozesses bei den Regionalmedien“, bekräftigt Konzerngeschäftsführer Christoph Rüth. „Wir bieten unseren Userinnen und Usern Produkte, die perfekt informieren und deren technische Handhabung einfach ist und Spaß macht. Ich danke besonders unserem Chief Technology Officer Gunnar Lotz und den Product & Engineering-Teams für den großen Einsatz.”   

Die neuen Webauftritte werden in Eigenregie im Haus umgesetzt. Dafür arbeiten die Redaktionen gemeinsam mit den Teams für Produktmanagement, User Experience und User Interface-Design sowie Engineering aus dem FUNKE-Bereich Subscription & Tech.   

“Unsere neue Plattform erlaubt es uns, regionale und lokale Ansprüche jeder unserer Marken individuell umzusetzen”, sagt Dr. Gunnar Lotz, Chief Technology Officer der Regionalmedien. “Der klare Fokus liegt dabei auf einer starken Performance aller Seiten für unsere Leserinnen und Leser sowie auf der Suchmaschinenoptimierung, durch die wir auf eine erfolgreiche Stärkung unserer Abo-Konzepte setzen.” 

Zurück